Wer wird die nächste Württemberger Weinkönigin?

Für Freunde des Stuttgarter Weindorfs ist die Wahl der Württemberger Weinkönigin eine spannende Sache: Die Gewinnerin wird uns im kommenden Jahr wieder charmant und fachkompetent durch unser Fest begleiten! Die Wahl dazu findet am Donnerstag, den 21. September 2017 in Stuttgart statt! Für die moderierte Wahl- und Krönungsveranstaltung unweit des Stuttgarter Fernsehturmes gibt es beim Weinbauverband Württemberg Karten im Vorverkauf.

Dass einmal mehr eine würdige Repräsentantin gefunden wird, steht für Weinbaupräsident Hermann Hohl außer Frage: „Alle fünf Bewerberinnen sind kompetent und charmant! Deshalb wird es der Jury nicht leicht fallen, die Nachfolgerinnen der noch amtierenden Weinkönigin Andrea Ritz sowie den Weinprinzessinnen Viola Albrecht und Jasmin Knörzer zu finden.“

Die Nachfolgerinnen der aktuellen Württemberger Weinhoheiten werden am 21. September 2017 im SSB Veranstaltungszentrum Waldaupark von einer 30-köpfigen Jury gewählt. Die Moderation der Wahlgala obliegt wieder Uwe Ralf Heer, Chefredakteur der „Heilbronner Stimme“.

Ins Rennen um die Krone gehen fünf junge Frauen. Folgende Bewerberinnen stehen zur Wahl:

Laura Irouschek (26) war bereits Hohenloher Weinkönigin. Aktuell studiert die Weißbacherin, stolze Besitzerin von 400 Weinreben, Wirtschaftsingenieurwesen in Stralsund. Ihren Masterabschluss hofft sie im April 2018 in der Tasche zu haben.

Carolin Klöckner (21) studiert an der Uni Hohenheim Allgemeine Agrarwissenschaften und ist amtierende Vaihinger Weinprinzessin. Geboren in Offenbach am Main lebte sie sechs Jahre lang in den USA, bevor ihre Familie dann nach Vaihingen an der Enz kam.

Anja Off (25) ist seit ihrem Hochschulabschluss zum Bachelor of Arts in Public Management im Landratsamt Esslingen tätig. In ihrer Freizeit bewirtschaftet die Fellbacherin ihre eigenen Weinberge, leitet Weinproben und unterstützt im Weinverkauf.

Eileen Staudt (23) aus Bad Mergentheim ist als staatlich geprüfte Technikerin im Fachbereich Elektrotechnik Expertin in Sachen Datenverarbeitung. Bei der Bewirtschaftung des elterlichen Weinberges packt die ehemalige Markelsheimer Weinkönigin gerne mit an.

Claudia Vollert (23) hat gleich zwei Ausbildungen absolviert: sie ist nicht nur Winzerin, sondern zudem Kauffrau im Groß- und Außenhandel. Arbeitgeber ist die Weingärtnergenossenschaft Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg, wo sie in der Buchhaltung tätig ist.

Michael Föll, Erster Bürgermeister der gastgebenden Landeshauptstadt, freut sich sehr, dass die diesjährige Wahl zur Württemberger Weinkönigin in Stuttgart stattfindet: „Das Thema Wein spielt in Stuttgart schon immer eine wichtige Rolle – nicht zuletzt auf dem größten Weinfest, dem Stuttgarter Weindorf. Jährlich lockt es zahlreiche Besucher aus nah und fern in die Innenstadt.“

Veranstaltungsort ist das bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbare SSB Veranstaltungszentrum Waldauspark. „Als Stuttgarter Unternehmen empfinden wir es als Auszeichnung, dass wir dazu beitragen können, die Wahl der Weinkönigin in die Landeshauptstadt zu holen“, unterstreicht Sabine Groner-Weber für den Vorstand der Stuttgarter Straßenbahnen AG.

Karten zum Preis von 59 Euro (inkl. Speisen und Getränke) gibt es beim Weinbauverband Württemberg e.V.
Tel. 07134 / 80 91

E-Mail: info@weinbauverband-wuerttemberg.de
Mehr Info: www.weinbauverband-wuerttemberg.de

Wahl der Württemberger Weinkoenigin 2017

Die aktuellen Württemberger Weinhoheiten im Kreise ihrer möglichen Nachfolgerinnen: v.l.n.r.: Jasmin Knörzer (aktuelle Württemberger Weinprinzessin), Laura Irouschek, Claudia Vollert, Andrea Ritz (aktuelle Württemberger Weinkönigin), Anja Off, Eileen Staudt, Carolin Klöckner, Viola Albrecht (aktuelle Württemberger Weinprinzessin)
Foto: wvw/Art of Poggel Photography